Das sind wir

Die Planungsregion 3 befindet sich im Pastoralverbund St. Elisabeth im Ulster-, Werra- und Feldatal. Trotz ihrer unterschiedlichen Glaubensstrukturen versucht der Caritasverband entsprechend seiner Trägerphilosophie folgende Ziele der Jugendsozialarbeit zu erreichen:

  • Befähigung der Kinder und Jugendlichen zur Selbstbestimmung und Eigenverantwortlichkeit
  • Anregung und Hinführung der Kinder und Jugendlichen zur gesellschaftlichen Mitverantwortung und zu sozialem Engagement
  • Entwicklung einer Ehrenamtsstruktur in den Jugendeinrichtungen
  • Förderung des individuellen Bildungsinteresses bei Kindern und Jugendlichen
  • Abbau von Gewaltbereitschaft, Drogen- und Alkoholkonsum
  • Entwicklung von Toleranz bei den Jugendlichen
  • Integration von benachteiligten Kindern und Jugendlichen

 
Nachstehende Maßnahmen werden je nach Bedarf ergriffen, um diese Ziele zu realisieren:

  • Organisation der offenen Jugendarbeit in der Planungsregion
  • Netzwerkaufbau und Förderung der konstruktiven Zusammenarbeit
  • Festsetzung der Öffnungszeiten der Jugendeinrichtungen gemeinsam mit den Jugendlichen
  • außerschulische Jugendbildung mit allgemeiner, politischer, sozialer, gesundheitlicher, kultureller, naturwissenschaftlicher und technischer Bildung
  • Gewalt- und Drogenprävention
  • mobile Jugendarbeit - zielgruppenorientiert und sozialraumbezogen Jugendarbeit in Sport, Spiel und Geselligkeit arbeitswelt-, schul- und familienbezogene Jugendarbeit
  • Kinder- und Jugenderholung
  • Jugendberatung
  • schulbezogene Jugendarbeit
  • Jugendschutz
  • Sozialisationshilfen für besondere Zielgruppen

In der Planungsregion 3 betreuen wir 63 Kinder- und Jugendeinrichtungen und kooperieren mit 14 Grundschulen, 6 Regelschulen, 1 Gymnasium und 33 Kindertagesstätten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.